Exkursion nach Wasserburg

Am 22. Februar waren wir auf einer Exkursion im schönen Wasserburg. Dort besuchten wir die Redaktion der „Wasserbuger Stimme“, die erste Zeitung für die Stadt Wasserburg und den Altlandkreis, die nur online erscheint. Die beiden Redakteure gaben uns einige Infos zu ihrer Arbeit. Das gesamte Interview findet ihr hier.

Anschließend besuchten wir den Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberbayern-Ost. Was genau ein Ministerialbeauftragter ist, und was sein Job ist könnt ihr demnächst hier nachlesen.

Mittags machten wir eine kleine Pause in einer Pizzeria mit köstlichen Pizzen.

Nach der Pause hatten wir noch eine kleine Stadtführung. Durch sie konnten wir mehr über die Stadt Wasserburg erfahren und entdecken. Wasserburg war nämlich einst eine der bedeutendsten Handelsstädte Bayerns. Vor allem der Salzhandel blühte an diesem wichtigen Kreuzungspunkt von Handelsstraßen zu Wasser und zu Land. Die Stadtführerin erklärte uns die geschichtlichen Hintergründe und zeigte uns verschiedene Sehenswürdigkeiten der fast noch vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadt. Zum Beispiel besichtigten wir die Stadtpfarrkirche St. Jakob und natürlich das Rathaus.

Nach der Führung besuchten wir dann noch unsere Schulsanitäter, die gerade bei einem Wettbewerb an der Realschule Wasserburg waren. Wenn ihr mehr über unsere Schulsanitäter erfahren wollt, könnt ihr hier klicken.

Nathalie, 5. Klasse